Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

20.01.2019 - Staffelmarathon Mörfelden

Erster Lauf des Jahres …

Eigentlich ein fast perfektes Wetter zum Laufen. Trocken, sonnig, wenn es nur nicht so kalt wäre. Angemeldet zum Staffelmarathon am 20/01/19 in Mörfelden waren 20 LückenLäufer und LückenLäuferinnen, also 5 Staffeln mit je 4 Läufern konnten wir stellen. Während der Weihnachtsfeier im Dezember wurde die Zusammensetzung der Staffeln verlost.

Jeder Teilnehmer hatte lockere 10,55 km zu Laufen. Sonntags morgens um 9:00 Uhr sollten die ersten Läufer starten. Viel zu früh für mich, das heißt nämlich 8.00 Uhr Treffpunkt in Okriftel und das kriege ich mit drei Kindern und nur mit sehr guter Laune hin. Also bekam ich tatsächlich einen Familienbonus, danke Marc, allerdings war ich auch in meiner Staffel der 4te Starter.

Als ich mit den Kindern um 10 Uhr in Mörfelden eingetroffen bin, waren die ersten schon durch. Glück für mich, dadurch konnte ich Elenas Parkplatz ergattern. Die Kids haben sich wie zu Hause gefühlt und sich den anderen LückenLäufer Kids angeschlossen. Aber auch für uns Großen war es ein kuschliges und gemütliches Beisammensein. Eng an eng haben wir in der Waldgaststätte ausgeharrt um den Moment abzuwarten, wenn der Vorläufer mit dem Staffelstab um die Ecke kommt.

Leider ist dann doch der ein oder andere LückenLäufer krankheitsbedingt ausgefallen, sodass Pascal und Janek doppelt laufen mussten (Ein Halbmarathon am frühen Morgen. Hut ab!).

Leider ging`s wieder viel zu schnell bis ich dran war. Übernommen von Nina und los. Ab durch den frostigen Wald. Eine richtig schöne ruhige Strecke und nur Waldboden. Als mich dann bei Kilometer fünf Pascal überholte, war mir klar, jetzt bin ich doch die Letzte. Alle anderen LückenLäufer Staffeln hatten die Übergabe schon vor mir. Egal, weiter, wird schon, vielleicht sogar mit einer persönlichen Bestleistung. Beim Ziel hab ich dann tatsächlich noch einmal die Beine in die Hand genommen für ein schönes Schlussfoto von Lars. Topp, im Kasten und dann endlich im Ziel, dass 10,55 km aber auch so lang sein können.

Alle fünf LückenLäufer Staffeln haben ihren Marathon in unter vier Stunden geschafft! Das war so super! Aber für das Schlussfoto alle 20 Lückies auf ein Bild zu kriegen, das ist eine Meisterleistung. Einer fehlt ja immer. Meiner Meinung nach war das ein gelungener Auftakt für das erste Event im Jahr. Es hat viel Spaß gemacht, leider war es doch wieder viel zu kurz. Ich freu mich auf die kommende Saison mit Euch.

Bettina K.